Nahrungsergänzung 

Nahrungsergänzungsmittel sind in einer Zeit in der z.B. eine handelsübliche Tomate lediglich die Illusion einer Tomate verkörpert oft angezeigt. Eigentllich eine geniale Idee. Man verkauft die Illusion einer Tomate (Hauptsache billig) und verkauft dann die Inhaltsstoffe als Nahrungsergänzungsmittel getrennt und lässt sich dies ordentlich bezahlen.

Besser: Kaufen Sie Produkte aus der ökologischen Landwirtschaft, Im Endeffekt wird dies billiger als der Genuss von Illusion und Ergänzung. Insbesondere empfehe ich Demeter Produkte, die es auch über die deutschen Grenzen hinaus gibt. Auch der Prince of Wales zitiert in seinem Buch "Harmonie" den Landwirtschatlichen Kurs von Rudolf Steiner.

Eine ständige Ernährung auf der Grundlage der biologisch-dynamischen Landwirtschaft (Demeter) sollte den Bedarf an Nahrungsergänzungmitteln minimieren und schließlich entbehrlich machen. Ein einzelnes Vitamin, z.B. Vitamin D ist wie ein Rädchen in einem Uhrwerk. Für sich genommen erklärt es nicht warum die Uhr die korrekte Zeit anzeigt.

Es ist das Zusammenspiel aller Teile welches eine Uhr auszeichnet. Beim Vitamin D sind z.B. bei längerer Ergänzung (nach Ausgleich des Mangels) auch Vitamin A und Vitamin K2 von herausragender Bedeutung. Und dennoch müssen wir uns fragen ob nur Vitamin A genügt oder ob wir erneut nur ein Rädchen aus dem Uhrwerk betrachten.

Die folgende Tabelle zeigt wünschenwerte Ergänzungen (sofern nicht anders angegeben jeweils Tagesdosis) an. In Anlehnung an: Max Sidorov: 7 Steps to health, ICTM, 2013. Je nach Ergänzungsstoff ist teilweise eine vorhergehende Messung sinnvoll. (sofern technisch möglich)

 Vitamin E
 800 IU
 Vitamin D3
 6000 IU
 Vitamin B12
 1000 ug
 Chrom (ionisch)
  250 ug
 Vanadium (ionisch)
  250 ug
 Zink   50 mg
 Bioflavonoide incl. Quercetin
  150 mg
 Boretsch Öl Kapseln
 1000 mg, 3xtgl
 Jod als Lugolsche Lsg. oder Iodoral,(über amazon.de)
 2 Tropf. bzw. 1 Tbl.
 Zimt 5 g
 MSM
 10 g
 Magnesium 300 mg
 Vitamin K2
 100 ug
 Kalium 2 g
 Vitamin C (vorzugsw. Acerola bzw. retardiert) 4000 mg

Die obigen Angaben haben sich in meiner Praxis bewährt sollten aber in Absprache und individuell mit einem Gesundheitsberater festgelegt werden.



Anmerkung: die in Drogerien und Reformhäusern angebotenen Ergänzungsmittel enthalten in der Regel keine ausreichenden Mengen um einen bestehnden Mangel in adäquater Zeit auszugleichen.