Unsere Sprechzeiten und zusätzlich nach Vereinbarung

Montag bis Freitag von 9:00 bis 11:00 Uhr

Wir führen eine reine Bestellpraxis. Informieren Sie uns daher in Akutfällen möglichst zuvor telefonisch, damit wir Sie zeitnah in unserer Planung berücksichtigen können und Ihnen somit unnötige Wartezeiten erspart werden.

Es ist uns leider nicht immer möglich Telefongespräche entgegenzunehmen. Hinterlassen Sie bitte Ihre Nachricht auf Band. Alternativ können Sie uns Ihr Anliegen auch per E-Mail zukommen lassen. Zeitnah hören wir das Band ab und überprüfen die eingehenden E-Mail Nachrichten 

Die Praxis hat einen hälftigen Versorgungsauftrag. Die Rezeption ist daher nur in der Zeit von 

9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

besetzt. E-Mail und Anrufbeantworter werden jedoch auch nach den Rezeptionszeiten beachtet um Akutfälle wahrzunehmen.


Aktuell: 

Abwesenheit Dr. Ratz in der Zeit vom 14.8. bis zum 25.8.2017. In Akutfällen bitte die Praxis telefonisch kontaktieren. Die Rezeption ist besetzt. Bitte absehbare Anliegen (Rezepte, Überweisungen etc.) nach Möglichkeit vor oder nach dieser Zeit erledigen.


Information

  • Die Praxis wird mit einem hälftigen Versorgungsauftrag der gesetzlichen Krankenversicherungen betrieben (= 1/2 Praxis!). Eine Aufnahme neuer gesetzlich versicherter Patienten ist daher auf Grund einer bestimmten Kapazität nur begrenzt möglich. Anderenfalls würde es zu unzumutbaren Wartezeiten für die Patienten kommen die sich uns bereits anvertraut haben.
  • Gehören bereits Familienmitglieder zu unserem Patientenkollektiv und sollen weitere Familienmitglieder als Patienten Aufnahme finden, so werden wir uns um eine individuelle Lösung im Sinne unserer Familienmedizin bemühen.
  • Die infektiologische Beratung ist eine Privatleistung.
  • Zweitmeinungen werden grundsätzlich nicht erstellt und Patienten mit bestehender Versorgung durch Hausarzt/Kinderarzt nicht beraten.
  • Wir bemühen uns für Vorsorgeuntersuchungen auch neue Kinder (U2, U3, U4,) aufzunehmen. Leider kommt es auch hier zwischenzeitlich zu Engpässen, so dass wir nicht zu jeder Zeit neue Kinder aufnehmen können. Die Versorgung der neu aufgenommenen Kinder wird im Anschluss sichergestellt.