Therapie  

Kinder haben die Eigenschaft zu wachsen. Aus der Natur wissen wir, dass Wachsen mit Wärme verbunden ist. Ein schöner Sommer bringt eine gute, reife Ernte. Auch bei den Kindern ist es so. Jeder Wachstumsschub ist mit einer Temperaturerhöhung (sogar Fieber) verbunden. In der Praxis findet man in diesen Fällen keine weitere Ursache. Ich empfehle die Größe der Kinder zu messen. Man wird nach dem Fieber oft feststellen, dass das Kind gewachsen ist. Anmerkung: Eine Körpertemperatur größer 38,5 Grad Celsius wird als Fieber bezeichnet.

Auch wenn eine Erkrankung durchgemacht wird, so wird das Kind danach reifer sein. Die Aufgabe des Arztes liegt darin drohende gefährliche Krankheitsverläufe rechtzeitig zu erkennen und abzuwenden. In kritischen Fällen empfehle ich daher Antibiotika einzunehmen. In der Regel lassen sich jedoch die meisten Krankheitsverläufe mit Medikamenten aus der Anthroposophischen Medizin begleiten.

Literaturempfehlung: Wie Ihr Kind gesund aufwachsen kann...auch ohe Doktor! von Dr. Robert S. Mendelsohn, Mahajiva Verlag

Impfungen  

Unter diesem Aspekt (Risiko der Therapie gegenüber Risiko der Erkrankung) müssen auch Impfungen betrachtet werden. Hier wird ein gesundes Kind gegen eine möglicherweise auftretende Erkrankung geimpft in der Hoffnung, dass diese Impfung dann auch möglicherweise wirkt. Die Nebenwirkungen sind bei jedem Impfstoff allerdings bekannt und können auf dem Beipackzettel nachgelesen werden.

Eine hervorragende Übersicht zu Impfungen bietet das Buch: Vaccine Guide von Randall Neustaedter, North Atlantic Books, Berkeley Ca. 2002 (in engl. Sprache).

Ebenalls sehr empfehlenswert: Raising a Vaccine free Child von Wendy Lydall, Inkwazi Press, 2009 (in engl. Sprache). Empfohlen auch auf der Website von Ainsworths, by Appointment to the Prince of Wales.

Deutschsprachige Literatur: Wolfgang Goebel, Schutzimpfungen selbst verantwortet, Urachhaus Verlag, 3. Auflage 2006 und Martin Hirte, Impfen - pro und contra, Knaur, 2. Aufl. 2005.

Impfpflicht? 

Es sei darauf hingewiesen, dass es z.B. in Deutschland, Österreich, Spanien, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland keine Impfpflicht gibt!

Als Eltern werden Sie hierzulande (oder den vorstehend genannten Staaten) lediglich mit Empfehlungen von Kommissionen bekannt gemacht. Leider verwechseln immer noch viele Ärzte Empfehlungen mit fundamentalistischen und intoleranten Glaubenslehren.

Ursprünglich wurde die Pflichtimpfung, von der wir zum Glück noch nicht betroffen sind (die CDU arbeitet bereits daran) von Napoleon verbindlich eingeführt. Er wollte einfach nur Soldaten haben die bereits Krankheiten (Impfungen) erfolgreich überstanden haben. Die anderen Kinder blieben auf der Strecke. (billiger für den Staat) Hitler ging mit seiner Idee vom lebensunwerertem Leben ähnlich vor. Eigentlich müsste offensichtlich klar sein, dass die Vorstellungen von Napoleon und Hitler nicht unbedingt erfolgreich endeten.

Hinweis:

Es gibt viele nützliche Seiten zum Thema Impfen. Achten Sie jedoch auf geäußerte Verschwörungstheorien sowie anti amerikanische und ant israelische Propaganda (derzeit wieder sehr salonfähig in unserm Lande, selbst in Regierungskreisen.

Präsident Trump ist der erste Präsident der den Impfwahn zur Diskussion stellt. Verlässliche Publikationen finden Sie in anerkannten medizinischen Journalen über die Universitätsbibliotheken.

Nur Sie als Eltern treffen schließlich die Entscheidung!

Links zum Thema Impfen:

Polnisch 

Spanisch/Katalanisch

Spanisch (Argentinien)

Englisch

International (Englisch)

National Health Federation

Israel (Hebräisch)

Frankreich (französisch)

Deutschland