Ernährung - allgemeine Übersicht

 Vegetarische Ernährung

Der Mensch ist ein Fruchtesser (Frugivore). Hierfür spricht die Zahnformel und die Anatomie des Darmes. Als Mensch Fleisch zu essen ist so wie den Rindern Fleisch zu geben, obwohl heute kaum noch jemand von BSE spricht. "Wenn man dem Rind Fleisch gibt, so wird es verrückt",.äußerte sich einmal Rudolf Steiner sinngemäß.

Auch wenn der Mensch im Laufe der Jahrhunderte Fleisch zu sich nahm, so geschah dies nicht in so einem Umfang wie heutzutage. Es wird von einer Fleischproduktion gesprochen um die Nachfrage zu befriedigen. Dies ist pervers! Die gesundheitlichen Konsequenzen werden verneint. Warum treten Auitoimmunkrankheiten, Krebs und schlechte Zähne fast nie bei Naturvölkern auf?

Zum Thema Vegetarismus äußert sich Rudolf Steiner: "Wenn die Fleischkost wegfällt, so kann der geistig strebende Mensch leichter die Hemmnisse überwinden in seiner Entwicklung." und " "...Infolge einer okkulten Entwicklung entsteht Abneigung gegen Fleischkost, weil duch sie etwas im Menschen bewirkt wird, was er im physischen Leibe als Last empfindet." (Arenson, Leitfaden durch 50 Vortragszyklen Rudolf Steiners, Verlag Freies Geistesleben,1991, S.905)

Allerdings verweist Rudolf Steiner auch darauf, dass man keinen Menschen zu einer bestimmen Ernährungsweise zwingen sollte, da der Vegetarier krank würde wenn er Fleisch essen müsste, aber auch der Fleischesser Schaden nähme, wenn er zur vegetarischen Ernährungsweise gezwungen würde. (Wo und wie findet man den Geist? 1908 - 1909),  Soolten Sie Fleisch unbedingt brauchen, so sollten Sie sich an den Begriff "Sonntagsbraten" erinnern. Keinesfalls empfehle ich eine täglich Fleischkost und achten Sie auf die Herkunft des Fleisches. Billig ist selten gut! Achten Sie auf artgerechte Tierhaltung!

Gesundheit und Geld sind die Interpretation des Materialismus von Glück und Zufriedenheit. Es gibt zu bedenken, dass es einen Gesundheitsmarkt gibt. Wie jeder Markt es so an sich hat wird nicht nur edle Ware angeboten. Marktschreier bieten nicht immer die beste Qualität an.

Vegetarische Ernährung führt zu Mangelerscheinungen?

Der Mensch kann bestimmte Aminosäuren nicht selbst herstellen (essentielle Aminosäuren).. Er ist auf die Zufuhr von außen angewiesen. Nur in tierischen Nahrungsmitteln sind alle essentiellen Aminosäuren gleichzeitig ausreichend vorhanden.

Man übersieht in typisch monokausal beschränkter Denkweise jedoch, dass der Mensch nicht nur von einem einzigen Nahrungsmittel lebt, sondern über den Tag oder mehrere Tage hin weg eine Vielzahl verschiedener Nahrungsmittel aufnimmt, die zwar jedes einzeln für sich betrachtet Mangel an einer oder zwei Aminosäuren haben mögen, sich aber ebenso gut in ihrem Aminosäurenangebot ergänzen können.

Frederic Stahl fand, dass die Kombination des Eiweißes grüner Blätter mit dem des Weizens einen höheren "biologischen Grundeffekt" hat als Milch. Noch hochwertiger wird die rein pflanzliche Nahrung in ihrem Eiweißgehalt, wenn drei Komponenten einbezogen werden, z.B. Hülsenfrüchte, Getreide und Blattsalate. (Zitat nach Dr. Johann Georg Schnitzer, Bluthochdruck heilen, Privately printed 2011).

Die Behauptung der Mangelversorgung ist ein Mythos. Die vielen Vegetarier in meiner Praxis haben nicht häufiger Mangelerscheinungen als carnivore Menschen.

Vegane Ernährung

Aus meiner Sicht nicht unbedingt zu empfehlen aber natürlich möglich. Bitte darauf achten, dass insbesondere Vit B12 zugeführt wird bzw. ein Vit B Komplex. Evtl. ist es sinnvoll auch die Chlorella Alge auf den Ernährungsplan zu setzen. Günstig auch Würzflocken (Hefeflocken, z.B. von Alnatura).

Tagesrhythmus

Im Englischen heißt Frühstück "breakfast". Breakfast setzt sich zusammen aus "break" und "fast", also aus "Brechen" und "Fasten", demzufolge also "Fastenbrechen". Es wurde über Nacht 12 Stunden gefastet und früh das Fasten dann gebrochen. Also z.B. Abendbrot um 18:00 Uhr und Frühstück um 6:00 Uhr. 

Dies wird so auch durch die Organuhr aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) nahegelegt. Ab 19:00 Uhr (immer Winterzeit!) sollte nichts mehr gegessen werden. Die Nahrung liegt sonst nur herum und gammelt vor sich hin.

Jahresrhythmus

Es ist sinnvoll sich bei der Auswahl von Nahrungsmitteln an das jahreszeitliche Angebot zu halten. Erdbeeren müssen nicht unbedingt zu Weihnachten auf den Tisch.

Die Dosis macht das Gift (Paracelsus)

Diese Feststellung von Paracelsus gilt nicht nur für die Medizin sondern kann ohne Abstriche auch auf die Ernährung und auch Rauschmittel (z.B. psychodele Pflanzen) übertragen werden.

Die Lösung von Rauschmittelproblemen liegt nicht im Verbot sondern im jeweiligen, individuellen Bewusstsein. Wussten Sie, dass Bilsenkraut (Hyoscyamus spec.) früher dem Bier zugesetzt wurde? Daher hat das Pilsener (Pils-Bier), abgeleitet von Bilsenkraut = Pilsenkraut (im süddeutschen Raum) seinen Namen. Die Stadt Pilsen hat damit nichts zu tun, dies ist lediglich ein Werbetrick. Das Deutsche Reinheitsgebot, auf das viele Deutsche so stolz sind, ist das erste Drogengesetz und beschert uns und eine Einheitsplörre! (s. hierzu auch Christian Rätsch, Urbock jenseits von Hopfen und Malz)

Milch besser nicht

Moses sollte sein Volk in ein weites Land führen, in dem Milch und Honig fließen. Na also, steht doch schon in der Bibel, dass Milch gut ist. Die Israelis waren ein Hirtennomadenvolk, sie hatten genug Ziegen, Schafe und Rinder um sich mit Milch zu versorgen, dafür bedurfte es nicht der Sesshaftigkeit.

Allerdings gaben die Kühe zu jener Zeit ein Liter Milch täglich. Um mit heutigen Mitteln Fett zu gewinnen, also Butter herzustellen, benötigt man für 500 g Butter ca. 30 Liter Milch. (Damals hätte man hierfür demzufolge mindestens 30 Kühe benötigt) Die Fettversorgung in der Vergangenheit war immer schwierig. Wollte man keine Tiere töten, so war die Butter das Idelalfett schlechthin. Wurde ein Volk sesshaft, konnte es viel mehr Butter herstellen. Dies ist mit dem versprochenen Land gemeint. Es ging mit Sicherheit nicht um Milch, welche die meisten Völker erst gar nicht vertragen.

Heute produziert eine Hochleistungskuh ca. 50 Liter täglich. Das Tier ist mehr Euter als Kuh. Eines Tages werden wir wandelnde Euter auf den Weiden bewundern können. Dies ist pervers! Wenn man schon Milch zu sich nehmen will, dann sollte man sich mit Yoghurt, Schwedenmilch und Kefir (Sauermilch) begnügen und in Maßen zu sich nehmen (Die Dosis macht das Gift).Demeter Kühe dürfen sogar noch Hörner haben. Bei Hochleistungskühen werden diese abgesägt, sieht einfach nur doof aus und passt zur gegenwärtigen Perversion. Ich empfehle bei Milchprodukten auf Demeter-Produkte zu achten.   Literatur: Milch besser nicht, Maria Rollinger, JOU Verlag Erfurt. The China Study, T. C, Campbell, Th. M. Campbell II, Benbella Books, Dallas, Tx

Eine Ausnahme ist die Rohmilch (kaum zu beziehen; auf manchen Bio-Höfen erhältlich). Viele Proteine dieser Milch sind noch erhalten und nicht durch Pasteurisierung und Homogenisierung unbrauchbar gemacht.

Babykost

Krebsdiät

Patienten mit Krebsleiden stehen an einem Wendepunkt im Leben. Sie versuchen bewusster zu leben. Hierbei greifen Sie auf diverse Diäten zurück, die Ihnen die Heilung vom Krebsleiden suggerieren. Nach meiner Erfahrung gibt es so viele Krebsdiäten wie es Sterne am Himmel gibt. Oft widersprechen sich diese Diät-Empfehlungen sogar. Jede Diät zeichnet sich durch Einseitigkeit aus. Einseitigkeit ist nie gesund. Um alle Moleküle des Körpers auszutauschen benötigen Sie meistens ca. sieben Jahre. Kurzfristige Erfolge lassen sich daher nicht erzwingen. Besonders kritisch sehe ich Krebsdiäten für die man Ihnen noch eine Menge Geld abverlangt. Grundsätzlich empfehle ich hier nach Möglichkeit eine weitgehend fleischfreie und milchfreie Ernährung und natürlich Bio-Produkte.